| 08.08 Uhr

Gericht verhängt Gefängnisstrafe
Pärchen in Tunesien wegen "öffentlicher Unzucht" verurteilt

Tunis. Der Fall hat in Tunesien eine Debatte über Moral und Polizeiwillkür ausgelöst: Ein Mann und eine Frau sind wegen "öffentlicher Unzucht" verurteilt worden. Sie selbst sagen, sie hätten sich nur umarmt.

Ein Gericht in Tunis verurteilte den Mann am Mittwoch wegen Widerstands gegen Polizeibeamte und Unzucht zu vier Monaten Gefängnis, die Frau wurde wegen Unzucht zu zwei Monaten Haft verurteilt. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft verteidigte die Entscheidung und betonte, das Pärchen sei nicht wie von Medien berichtet wegen eines Kusses festgenommen worden, sondern sei vollständig nackt gewesen. Die beiden Verurteilten bestreiten dies. Die Frau sagte vor Gericht aus, ihr Freund habe sie lediglich in den Arm genommen.

Die Anwälte des Paares hatten Freispruch gefordert und auf zahlreiche Verfahrensfehler hingewiesen. So hatten Anhörungen in dem Fall auf Arabisch stattgefunden, obwohl der Mann die Sprache nicht versteht - er stammt aus Frankreich. Der Fall löste in Tunesien eine Debatte über Moral-Kampagnen und Polizeiwillkür aus.

 

(wer/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

In Tunesien ist ein Pärchen nach Umarmung im Auto wegen "Unzucht" verurteilt worden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.