| 20.26 Uhr

Fluggäste greifen ein
Indischer Passagier will Notausstieg öffnen

Indien: Passagier will Notausstieg öffnen, Fluggäste greifen ein
Im Landeanflug wollte der Inder die Tür öffnen. FOTO: dpa, fru sab
Neu Delhi. Ein Fluggast wollte während des Landeanflugs auf den Flughafen in Neu Delhi den Notausstieg öffnen. In Indien kommt es immer wieder zu Vorfällen mit widerspenstigen Fluggästen. 

Die Nachrichtenagentur PTI berichtete am Dienstag, andere Passagiere in dem Flugzeug von AirAsia hätten den 32-Jährigen an seinem Vorhaben gehindert. Der Inder habe auch andere Passagiere verletzt. Nach Angaben der Fluglinie nahm die Polizei in der ostindischen Stadt Ranchi den Mann nach der Landung fest - die Motive des 32-Jährigen waren zunächst nicht bekannt.

In Indien kommt es immer wieder zu Vorfällen mit widerspenstigen Fluggästen. Die Regierung in Neu Delhi kündigte deshalb vor zwei Monaten eine Regelung an, die solchen Passagieren Flugreisen verbieten soll. Im März sorgte ein Politiker für Schlagzeilen, weil er auf einen Flugbegleiter einschlug.

Im Jahr 2016 öffnete außerdem ein betrunkener deutscher Tourist nach der Landung eines Fluges in Mumbai den Notausstieg "einfach aus Spaß", wie er später den Behörden sagte.

(AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Indien: Passagier will Notausstieg öffnen, Fluggäste greifen ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.