| 08.09 Uhr

Mindestens 141 Opfer
Motorproblem wohl Ursache für Absturz der indonesischen Maschine

Über 110 Tote bei Flugzeugunglück in Indonesien
Über 110 Tote bei Flugzeugunglück in Indonesien FOTO: afp, AB/tbr
Medan. Motorprobleme haben offenbar den Absturz der indonesischen Militärmaschine auf die Millionenstadt Medan verursacht. Der indonesische Luftwaffenchef Agus Supriatna sagte am Donnerstag, eine Auffälligkeit am Propeller deute darauf hin, dass ein Motor abgewürgt worden sei.

Die Tatsache, dass das Flugzeug sich nach dem Start mit einer niedrigeren Geschwindigkeit als normaler Weise nach rechts wendete weise ebenfalls auf einen Motorenfehler hin.

Die Militärmaschine war am Dienstag in Medan auf der Insel Sumatra nur zwei Minuten nach dem Start abgestürzt. Geborgen wurden 141 Opfer. Dazu zählten alle 122 Passagiere an Bord sowie Anwohner am Absturzort. Die abgestürzte Maschine vom Typ C-130 Hercules war seit 1964 in Betrieb.

Kurz vor dem Absturz habe die Maschine einen 35 Meter hohen Antennenmast gestreift. Das habe die Maschine sicherlich beeinflusst, sagte Supriatna. Die Suche nach den Leichen endete am Mittwoch.

(ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Indonesien: Flugzeugabsturz über Medan: Maschine hatte Motorprobleme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.