| 14.39 Uhr

Iran
36 Menschen sterben bei Zugunglück

Iran: 36 Menschen sterben bei Zugunglück
Dichter Qualm hängt über der Unglücksstelle. FOTO: dpa, at bjw
Teheran . Bei einem Zugunglück im Iran sind nach Angaben des staatlichen Fernsehens mindestens 36 Menschen getötet und etwa 95 verletzt worden. Ein Passagierzug sei am Freitagvormittag auf einen weiteren Zug aufgefahren, der an einem Bahnhof rund 250 Kilometer östlich von Teheran hielt, hieß es.

Vier Waggons entgleisten dem Bericht zufolge, zwei gerieten in Brand. Aufnahmen zeigten Rettungskräfte in der Nähe brennender Waggons. Auch Hubschrauber seien entsandt worden, erklärte der Leiter des Iranischen Roten Halbmonds, Ali Asghar Ahmadi.

Das Unglück ereignete sich bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt nahe der Stadt Semnan. Provinzgouverneur Mohammed Resa Chabbas sagte dem staatlichen Fernsehen, die Ursache der Kollision werde untersucht. Der stehende Zug habe offenbar nicht im Bahnhof gehalten, sondern auf einem Hauptverkehrsgleis.

Jahrelange internationale Sanktionen wegen des umstrittenen iranischen Atomprogramms haben der Infrastruktur des Landes schwer zugesetzt. Betroffen sind unter anderem auch das Straßen- und Eisenbahnnetz.

(felt/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Iran: 36 Menschen sterben bei Zugunglück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.