| 12.18 Uhr

Im Zentrum Syriens
IS-Terrormiliz hält 50 Zivilisten als Geiseln

Die Sekte Boko Haram
Die Sekte Boko Haram FOTO: dpa, axs
Damaskus. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hält im Zentrum Syriens seit mehr als einer Woche rund 50 Zivilisten als Geiseln gefangen. Die sunnitischen Extremisten hätten die Opfer Ende März bei einem Angriff auf den Ort Al-Mabudscha östlich der Stadt Hama in ihre Gewalt gebracht.

Bei den Geiseln handele es sich um Schiiten sowie um Sunniten. Diese hätten sich geweigert, sich dem IS anzuschließen, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Freitag. Laut den Menschenrechtlern hatten die IS-Extremisten in Al-Mabudscha bereits Ende März 46 Zivilisten getötet. Einige Opfer seien erschossen oder angezündet worden. Anderen wurden demnach die Kehlen durchgeschnitten.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Islamischer Staat hält im Zentrum von Syrien 50 Zivilisten als Geiseln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.