| 11.58 Uhr

Italien
Mädchen stirbt nach Stunden in überhitztem Auto

Livorno. Vier Stunden lang saß ein 18 Monate altes Kind in Norditalien in einem überhitztem Auto. Die Mutter hatte ihre Tochter einfach vergessen. Am Ende war das Mädchen tot.

Das 18 Monate alte Kind starb am Mittwochabend wahrscheinlich an den Folgen eines Hitzeschlags, wie die behandelnde Kinderklinik in Florenz mitteilte. Demnach hatte die Mutter das Mädchen am Dienstag für rund vier Stunden auf dem Rücksitz ihres Wagens vergessen. Sie brachte die sechsjährige Schwester des Mädchens am Morgen zu einem Ferienlager, vergaß aber, ihre Jüngste im Kinderhort abzuliefern. Wähend das Mädchen im Auto blieb, ging die Mutter zur Arbeit. Erst als die Frau in der Mittagspause zu ihrem Auto zurückkehrte, entdeckte sie das bewusstlose Kind auf dem Rücksitz.

Das Auto habe sich bei der Hitze schnell in einen Backofen verwandelt, hieß es. Im Küstenort Vada bei Livorno hätten die Temperaturen schon am Vormittag die 30-Grad-Marke überstiegen.

(crwo/dpa)