| 10.19 Uhr

Jagd auf den Obdachlosen-Ripper
Polizei nimmt Verdächtigen in San Diego fest

Los Angeles . Nach den Morden an zwei Obdachlosen und Angriffen auf mehrere weitere auf der Straße lebende Menschen hat die Polizei im kalifornischen San Diego einen Verdächtigen gefasst.

Es handele sich um einen 36-jährigen Mann, teilte Polizeichef David Nisleit am Donnerstag mit. Die Motive des mutmaßlichen Täters waren zunächst unbekannt.

Nach einer Serie von brutalen Attacken hatte die Polizei die Obdachlosen in der Stadt im Westen der USA zur Vorsicht gemahnt und ihnen geraten, nicht allein draußen zu schlafen. Zuletzt war am Mittwoch ein auf der Straße lebender Mann Opfer eines Angriffs geworden. Ein Passant hatte den Obdachlosen entdeckt, der in Flammen stand, und mit schweren Verbrennungen am Oberkörper ins Krankenhaus gebracht wurde.

Die Polizei geht davon aus, dass der Täter mindestens drei weitere Angriffe begangen hat. Das erste Opfer wurde am Sonntag tot gefunden. Zeugen hatten zuvor einen brennenden Mann auf Gleisen rennen sehen, andere sahen einen Mann mit einer Gasflasche, der sich vom Tatort entfernte. Am Montagmorgen wurde ein Obdachloser mit einer Stichwaffe schwer verletzt. Wenige Stunden später wurde ein weiterer Obdachloser tot aufgefunden.

(felt/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jagd auf den Obdachlosen-Ripper: Polizei nimmt Verdächtigen in San Diego fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.