| 19.08 Uhr

John Hinckley
Reagan-Attentäter will aus der Psychiatrie entlassen werden

John Hinckley: Attentäter von Ronald Reagan will aus Psychiatrie entlassen werden
Der damalige US-Präsident Ronald Reagan wurde 1981 vor einem Hotel in Washington angeschossen. FOTO: AP
Washington. Gut 34 Jahre nach dem Attentat auf den damaligen US-Präsidenten Ronald Reagan betreibt Täter John Hinckley seine Entlassung aus der Psychiatrie. Anwalt Barry Levine argumentierte am Mittwoch vor Gericht in Washington, sein Mandant stelle keine Gefahr mehr dar.

Ihm solle erlaubt werden, ganz außerhalb der Klinik zu leben. Die Staatsanwaltschaft lehnte dies ab.

Hinckley hatte Reagan 1981 vor einem Hotel in Washington angeschossen. Ein Geschworenengericht sah wegen Geisteskrankheit von einem Schuldspruch ab. Er lebt seither in der psychiatrischen Klinik St. Elizabeths in Washington.

Der inzwischen 60-Jährige darf allerdings 17 Tage pro Monat bei seiner Mutter in Virginia in der Nähe der US-Hauptstadt verbringen.

(ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

John Hinckley: Attentäter von Ronald Reagan will aus Psychiatrie entlassen werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.