| 11.02 Uhr

Hätten Sie ihn erkannt?
Hollywood-Star parodiert Donald Trump

Johnny Depp parodiert Donald Trump im Film mit Ron Howard
Zum Verwechseln ähnlich: Die Rolle des Donald Trump perfekt imitiert. FOTO: ap
New York. Kurz nach Donald Trumps Sieg bei den Vorwahlen in New Hampshire zieht ein von Jeremy Konner gedrehter Film den Immobilien-Milliardär gehörig durch den Kakao. Die Hauptrolle spielt ein Hollywood-Star, den wir fast nicht erkannt hätten. Von Ludwig Krause

Der Film ist aufgemacht wie eine Fernsehdokumentation. Zu Beginn des knapp 50-minütigen Streifens erläutert Regisseur Ron Howard, nun folge eine Verfilmung von Donald Trumps Buch "The Art of the Deal" aus dem Jahr 1987. Gemäß der erfundenen und von Howard wiedergegebenen Legende sollte der Film ursprünglich 1988 ausgestrahlt werden, fiel aber einem American-Football-Match zum Opfer. Der darüber erzürnte Trump habe daraufhin die Veröffentlichung des Films im Fernsehen untersagt.

Die Hauptrolle im Film spielt ein echter Hollywood-Star, den wir erst auf den zweiten Blick erkannt haben. Perfekt dem Original nachempfunden, mit blonder Tolle und Pausbacken. Zugegeben: Der Schauspieler ist bekannt für seine Charakter-Rollen. 

Er ist dreimal für den Oscar nominiert gewesen, gewann 2008 den Golden Globe in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller in einer Komödie oder Musical". Seine erste Rolle aber hatte er 1984 in "A Nightmare on Elm Street".

Er war mit Winona Ryder und Kate Moss zusammen, mit Vanessa Paradis hat er zwei Kinder. Seit 2012 führt er eine Beziehung mit der Schauspielerin Amber Heard.

Sie wissen immer noch nicht, wen wir meinen? Letzter Tipp: Seine Paraderolle ist die des Captain Jack Sparrow in "Fluch der Karibik". Natürlich: Johnny Depp.

Der im Stil der 80er Jahre gestaltete Abspann des auf der US-Satire-Internetseite "Funny or Die" veröffentlichten Films führt den rechtspopulistischen Immobilienmilliardär als Drehbuchschreiber, Regisseur, Produzent und Komponisten auf. In Wahrheit führte Jeremy Konner bei der Satire Regie.

In dem Film sagt der von Depp verkörperte Trump, mit zehn Jahren habe er ein Foto gesehen, das sein "Leben verändert" habe - das Bild eines Kindes vor dem berühmten Marmormonument Taj Mahal im indischen Agra. Da habe er sich geschworen, eines Tages selbst seinen eigenen Taj-Mahal-Tempel zu besitzen. 30 Jahre später sei es so weit gewesen. Das Objekt habe "sogar noch mehr Klasse" gehabt, "denn es handelte sich um ein Casino an einem viel schöneren Ort als in Indien", nämlich im US-Bundesstaat New Jersey.

Später erklärt Depp alias Trump einem Kind, das ein Exemplar seines Buchs "The Art of the Deal" stahl, dass es sich dabei weltweit um das meistverkaufte Werk nach der Bibel handele. Die Heilige Schrift sei aber wohl von zwölf Personen verfasst worden, und ihre Lektüre sei "langweilig". Neben Depp spielen in dem Video weitere Stars wie Alfred Molina und Henry Winkler mit.

Trump hatte im parteiinternen Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner am Dienstag die Vorwahlen im Bundesstaat New Hampshire gewonnen.

Mit Material der AFP.

(lukra/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Johnny Depp parodiert Donald Trump im Film mit Ron Howard


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.