| 15.41 Uhr

Virales Bild
Radfahrerin zeigt Trump den Mittelfinger und verliert ihren Job

Juli Briskman zeigt Donald Trump den Mittelfinger und wird gefeuert
Nachdem dieses Foto bekannt wurde, verlor eine amerikanische Frau ihren Job, weil sie Trump den Mittelfinger zeigte. FOTO: BRENDAN SMIALOWSKI
Washington. Sie zeigte der Autokolonne des Präsidenten den Stinkefinger, das hat nun Konsequenzen: Weil das Foto der Situation um die Welt ging, verliert Juli Briskman nun ihren Job. Die 50-Jährige hatte ihrem Ärger über US-Präsident Trump Luft gemacht.

Nachdem sie das Bild eines AFP-Fotografen von ihrer Geste im Internet geteilt hatte, sei sie entlassen worden, sagte die 50-jährige Juli Briskman der "HuffPost". Auf einer Fahrradtour am Samstag vergangener Woche hatte Briskman der Autokolonne des Präsidenten den Stinkefinger gezeigt, als diese an ihr vorbeifuhr. Das Foto wurde bei Twitter zum viralen Hit. Unter dem Hashtag #Her2020 teilen die Nutzer das Bild. 

"Er fuhr vorbei, und das hat mich auf 180 gebracht", berichtete Briskman, die in der Nähe von Trumps Golfclub am Potomac-Fluss bei Washington wohnt. "Ich hab gedacht: Der ist schon wieder auf dem verdammten Golfplatz." Öffentlich wurde ihre Geste durch einen AFP-Fotografen, der den Präsidenten begleitete und den Moment festhielt. 

Die 50-Jährige und Mutter von zwei Kindern wurde daraufhin entlassen - aber nicht nur, weil sie der Trump-Kolonne den Mittelfinger gezeigt hatte, sondern weil sie das Foto als ihr Profilbild auf ihren Twitter-Accounts benutzt hatte. 

Sie arbeitet für die Firma "Akima LLC", die unter anderem für die Regierung Projekte managt. Sie war dort erst seit einem halben Jahr in der Abteilung für Kommunikation und Marketing beschäftigt, wie die HuffPost berichtet. 

(heif/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Juli Briskman zeigt Donald Trump den Mittelfinger und wird gefeuert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.