| 18.16 Uhr

"Kitten Summer Games"
Süße Kätzchen trainieren für Olympia

Düsseldorf. Sie sind flink, beweglich und auch auf dem hohen Reck absolut furchtlos: Bei den "Kitten Summer Games" gehen keine Sportler, sondern Kätzchen an den Start. Bei der US-Veranstaltung können sich die kleinen Vierbeiner austoben – und spielend ein neues Zuhause finden.

Die Teilnehmer der Katzen-Olympiade sind Heimtiere der "North Shore Animal League America" und werben bei den Spielen für sich selbst – eine clevere Strategie des Tierschutzvereins, Familien für die Tiere zu finden. Ausgestrahlt wurde die Veranstaltung vom US-Sender Hallmark.

Die Disziplinen des Events sind nicht weniger abwechslungsreich als in Rio: Die Katzen messen sich im Turnen, beim Volleyball und treten bei Hürdenlauf und Hoch- und Weitsprung gegeneinander an.

Große Sprünge sind für die "Catlethen" kein Problem, beim Tennis hingegen fällt es so manchem Spieler offensichtlich schwer, den Ball wieder loszulassen. Beim Wrestling ist "Purr-Cules" der Favorit: Der kleine Kater trägt seine Revierkämpfe auf der blauen Matte aus.

Mary Carillo ist eigentlich Kommentatorin für die Spiele in Rio – dieses Jahr war sie aber auch Gastgeber der Katzen-Veranstaltung. "Im Gegensatz zu den menschlichen Olympischen Spielen geht es bei den Katzen ein bisschen anders zu", erklärt Olympia-Moderatorin. "Mitten in einem wichtigen Wettkampf kann es dann schon einmal zu einem kleinen Katzenschläfchen kommen." Gewinner seien jedenfalls in diesen Spielen alle Teilnehmer.

Hinter dem Tierschutz-Verein "North Shore Animal League America" steht übrigens Beth Stern, Ehefrau des Radio-Kultmoderators Howard Stern. Das Ex-Model moderiert für den Hallmark-Channel immer wieder Sendungen und große Spendengalas. Auch Howard Stern macht in seiner Sendung beim Radiosender "Sirius XM" regelmäßig Werbung für "North Shore".

(isw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Kitten Summer Games": Diese Kätzchen trainieren für Olympia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.