| 13.23 Uhr

Schlafplatz
Café-Betreiber zeigen Herz für Straßenhunde

Lesbos: Straßenhunde schlafen nachts im Café
Jede Nacht lassen die Betreiber eines Cafés auf Lesbos streunende Hunde in ihrem Lokal schlafen. FOTO: Screenshot Facebook David Simonian
Lesbos. In der Nacht wird es draußen immer kälter und auch Straßenhunde frieren, wenn sie im Freien schlafen müssen. Café-Betreiber auf Lesbos haben Mitleid mit den Straßenhunden und lassen sie in ihrem kleinen Lokal schlafen.

Das Café in Mytilini auf der griechischen Insel Lesbos schließt um drei Uhr morgens. Dann verlassen die letzten Gäste den Laden und machen sich auf den Heimweg in ihre warmen Häuser oder Wohnungen. Dann öffnen die Café-Betreiber für diejenigen die Türen, die keine warme Nacht vor sich haben und an die viele erst gar nicht denken: Straßenhunde. 

Die Tiere schlafen friedlich zusammen gerollt auf den Polsterbänken in dem kleinen Lokal - wie ein Bild zeigt, das Anfang Dezember aufgenommen wurde und sich seitdem in den sozialen Netzwerken verbreitet. Viele Nutzer teilten es über ihren Facebook-Account und allein dieser Post von David Simonian wurde schon  mehr als 359.643 Mal geteilt (Stand: 28. Dezember, 14.15 Uhr). 

 

This is a coffee shop in Greece which opens their doors every night to these poor dogs so they won't freeze to death outside :( congratulations to the owner he/she is a sweetheart ❤️❤️❤️ #ellentube

Posted by David Simonian on  Saturday, 19 December 2015

Die Aktion laufe schon seit Sommer, erzählte ein Kellner, der in dem Café arbeitet, dem britischen "Independent". Seitdem das Foto im Internet geteilt worden ist, hätten sich dafür auch schon zahlreiche Menschen bedankt.

(jf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lesbos: Straßenhunde schlafen nachts im Café


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.