| 14.51 Uhr

Urteil in London
Waliser muss wegen Angriff auf Muslime 43 Jahre ins Gefängnis

London: 43 Jahre Gefängnis für Angriff aus Muslime
Bei dem Angriff mit einem Van kam im vergangenen Juni ein Mann ums Leben. FOTO: afp
London. Der islamfeindliche Waliser Darren O. wurde zu einer Strafe von mindestens 43 Jahre Gefängnis verurteilt. Er war im vergangenen Juni in der Nähe einer Moschee im Stadtteil Finsbury Park in London mit einem gemieteten Van in eine Gruppe Muslime hineingefahren.

Dabei war ein 51-jähriger Mann getötet worden, zwölf weitere Menschen wurden verletzt. Sie waren während des Fastenmonats Ramadan gerade von den Abendgebeten gekommen.

Der Geist des Angeklagten sei von rechtsextremen Vorstellungen "vergiftet" gewesen, sagte Richterin Bobbie Cheema-Grubb zur Urteilsbegründung. Auch die Staatsanwaltschaft hatte erklärt, O. sei von Hass auf Muslime getrieben gewesen und von rechtsextremer und islamfeindlicher Propaganda im Internet radikalisiert worden.

Eine Geschworenenjury hatte den Angeklagten am Donnerstag des Mordes und versuchten Mordes für schuldig befunden.

(gaa/ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

London: 43 Jahre Gefängnis für Angriff aus Muslime


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.