| 13.58 Uhr

London
Sieben Tote bei Straßenbahnunfall

London: Mindestens ein Toter bei Straßenbahnunfall
Dutzende Personen wurden bei dem Unfall verletzt. FOTO: rtr, AW/yh
London. In London ist eine Straßenbahn entgleist und hat sieben Menschen tödlich verletzt. Viele weitere sind zunächst in den umgestürzten Waggons eingeschlossen gewesen.

Bei der Zugentgleisung wurden am Morgen zudem Dutzende Menschen verletzt. 50 Menschen mussten in Krankenhäuser gebracht werden, teilte der Londoner Rettungsdienst mit. Grund für den Unfall könnte überhöhte Geschwindigkeit sein. Ein 42-jähriger Mann wird wegen Verdachts auf fahrlässige Tötung festgenommen.

Grund noch ungeklärt

Der Unfall ereignete sich am frühen Morgen im Stadtteil Croydon im Süden der britischen Hauptstadt. Wie es dazu kam, war zunächst unklar. Die London Transport Police teilte mit, es sei zum "Verlust von Menschenleben" gekommen. Zahlreiche Rettungskräfte seien im Einsatz.

Eine Anwohnerin berichtete, sie habe am frühen Morgen "ein gewaltiges Krachen" gehört. Rettungskräfte hätten Menschen auf Tragen vom Unfallort weggebracht, sagte die Frau der britischen Nachrichtenagentur PA. Einige davon seien erheblich verletzt gewesen.

Verkehr zunächst eingestellt

Ein Sprecher der Londoner Nahverkehrsgesellschaft Transport for London (TfL) sagte: "Wir arbeiten derzeit mit den Rettungskräften nach einer Straßenbahn-Entgleisung zusammen." Der Tram-Verkehr sei auf der betreffenden Strecke vorübergehend eingestellt worden.

Londons Bürgermeister Sadiq Khan teilte mit, seine Gedanken seien bei all denen, die von dem Vorfall betroffen seien.

(dpa/csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

London: Mindestens ein Toter bei Straßenbahnunfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.