| 15.02 Uhr

Gläsernes Schwimmbad
"Skypool" soll zwei Londoner Hochhäuser verbinden

London: "Skypool" soll ab 2019 zwei Hochhäuser verbinden
Diese Computersimulation zeigt den geplanten "Skypool". FOTO: dpa, kno
London. In London soll der weltweit erste Swimmingpool gebaut werden, der in luftiger Höhe zwei Hochhäuser verbindet. Das Becken mit 25 Metern Länge und 1,20 Meter Wassertiefe soll 35 Meter über dem Boden zwei Hochhäuser im neu entstehenden Edelviertel Embassy Gardens an der Themse verbinden.

Das teilte die Bauträgerfirma Ballymore am Freitag mit. Der Pool werde nur aus Glas bestehen, mit 20 Zentimeter dicken Wänden. Die Schwimmer können nicht nur den Blick auf Londoner Wahrzeichen wie das Parlamentsgebäude oder das Riesenrad London Eye genießen, sondern auch die Fußgänger unter sich durch den Glasboden des Wasserbeckens sehen.

Das Bauwerk soll 2019 fertig sein. Das neue Stadtviertel Embassy Gardens orientiert sich architektonisch am New Yorker Meat Packing District.

Eine weitere Simulation des Projekts. FOTO: dpa, kno

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

London: "Skypool" soll ab 2019 zwei Hochhäuser verbinden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.