| 16.03 Uhr

Twitter-Scherz
Londoner Feuerwehr hat Ärger wegen Hipster-Tweets

London. Nach einem Feuer in einem Restaurant im trendigen Osten Londons hat die Feuerwehr auf Twitter, gemeldet, glücklicherweise sei "kein Hipster" verletzt. Das hätten sich die Kollegen wohl besser sparen sollen...

Der kleine Scherz kam am Sonntag gar nicht gut an im Internet, es hagelte Kritik an der "respektlosen" Bemerkung. Kurz darauf folgte die Entschuldigung: "Es tut und leid, wenn wir jemanden beleidigt haben, weil wir den Ausdruck Hipster benutzt haben. Hoffentlich kommen die Geschäfte in Shoreditch schnell wieder auf die Beine", twitterte die Feuerwehr.

Das Feuer war am frühen Sonntagmorgen im Stadtteil Shoreditch ausgebrochen, 35 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Londoner Feuerwehr hat Ärger wegen Hipster-Tweets


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.