| 21.11 Uhr

Los Angeles
Vater soll Sohn wegen Homosexualität erschossen haben

Los Angeles . In den USA soll ein Vater seinen Sohn erschossen haben, weil dieser schwul war.

Gegen den 69-Jährigen sei ein Ermittlungsverfahren wegen mutmaßlichen Mordes aufgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft in Los Angeles County am Freitag mit.

Der Mann war am Dienstag nach einem offensichtlichen Familiendrama in dem Haus in North Hills festgenommen worden. Im Inneren wurde die erstochene Leiche seiner Frau gefunden, vor dem Haus der erschossene 29-jährige Sohn. Der Verdächtige sagte der Polizei, er habe seinen Sohn in Notwehr erschossen, nachdem er die Leiche seiner Frau im Haus entdeckt habe.

Eine eigene Untersuchung zum Tod der Frau läuft. Im Fall des Sohnes wird aber wegen eines möglichen Hassverbrechens ermittelt. Der Vater habe seinem Sohn mehrfach gedroht, ihn umzubringen, weil er schwul sei, hieß es von der Staatsanwaltschaft. Die Anklageerhebung ist für den 11. April geplant. Bei einer Verurteilung droht dem Mann lebenslange Haft.

(felt/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Los Angeles: Vater soll Sohn wegen Homosexualität erschossen haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.