| 13.18 Uhr

Verschwundene "Maddie"
Ermittler kontaktieren Australien wegen Kinderleiche

So könnte Madeleine McCann heute aussehen
So könnte Madeleine McCann heute aussehen FOTO: dpa, Teri Blythe
London. Britische Ermittler auf der Suche nach der vermissten Madeleine McCann haben nach dem Fund einer Mädchenleiche in Australien die dortigen Kollegen kontaktiert.

"Wir wissen von Berichten, nach denen die Überreste eines Kindes in Südaustralien gefunden wurden, und wir haben Kontakt mit den australischen Behörden aufgenommen", teilte die britischen Polizei mit. Zu weiteren Details wollte sich ein Sprecher am Dienstag nicht äußern.

In einem Koffer, der neben einer Autobahn in Wynarka nahe Adelaide gefunden wurde, sollen die Überreste eines zwei- bis vierjährigen, blonden Mädchens gelegen haben. Das Opfer soll den Angaben zufolge seit mindestens 2007 tot sein.

Die Polizei in Australien geht nicht davon aus, dass es die Leiche von Madeleine McCann sein könnte. Das blonde britische Mädchen mit dem Spitznamen "Maddie" war im Mai 2007 kurz vor seinem vierten Geburtstag während eines Familienurlaubs in Portugal spurlos verschwunden.

Weitere Informationen zu der verschwundenen "Maddie" in unserem Dossier.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Maddie McCann: Ermittler kontaktieren Australien wegen gefundener Leiche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.