| 18.02 Uhr

Sieben Tote
Mob in Malawi macht Jagd auf vermeintliche Hexen

Madonna besucht mit ihren Adoptivkindern Malawi
Madonna besucht mit ihren Adoptivkindern Malawi FOTO: ap
Blantyre. Weil sie der Hexerei verdächtigt wurden, sind in Malawi sieben Menschen grausam getötet worden. Sie sollen bei lebendig verbrannt worden sein.

Ein Mob in Malawi hat Medienberichten zufolge die sieben der Hexerei verdächtigte Menschen bei lebendigem Leibe verbrannt. Die Opfer aus der Region Nsanje seien verfolgt, mit Benzin übergossen und angezündet worden, berichtete der Radiosender Zodiak.

Sie seien getötet worden, weil sie menschliche Knochen besessen hätten, sagte der Polizeisprecher Kirdy Kaunga dem Radiosender. Knochen von Menschen, insbesondere von Menschen mit Albinismus, werden in dem Land im südlichen Afrika, das zu den ärmsten der Welt zählt, zur Wunderheilung benutzt.

(kl/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Malawi: Mob macht Jagd auf vermeintliche Hexen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.