| 14.03 Uhr

Mangyongdae Schülerpalast
Hier verbringen Nordkoreas Schüler ihre Freizeit

Einblicke in den Mangyongdae Schülerpalast in Nordkorea
Einblicke in den Mangyongdae Schülerpalast in Nordkorea FOTO: dpa, fr ay
Pjöngjang. Seine Prestigeobjekte präsentiert das sonst so abgeschottete Nordkorea gern. Der Mangyongdae Schülerpalast in Pjöngjang gehört dazu. Ein französischer Fotograf hat sich dort umgeschaut.

Sie sitzen kerzengerade im Chemie- oder Informatikunterricht oder blicken hochkonzentriert auf ihre Kunstwerke im Zeichenkurs: Die Bilder, des Agenturfotografen Franck Robichon, wirken, als wären sie in einer Schule aufgenommen. Sind sie aber nicht.

Die Fotos stammen aus dem Mangyongdae Schülerpalast, einem riesigen Gebäude mit hunderten Zimmern, in denen Kinder und Jugendliche außerschulischen Aktivitäten nachgehen – von klassischen Unterrichtsfächern wie Mathe und Chemie bis hin zu Musik und Tanz.

Solche Prestigeobjekte wie den Schülerpalast zeigt die Regierung in Pjöngjang gern. Dass die 1989 eröffnete Einrichtung nun wieder Fotografen auch aus dem Ausland gezeigt wurde, dürfte erneut reinen Propaganda-Zwecken dienen, denn das Haus wurde offenbar erst umgebaut. 

Und so sind auch die Schüler auf den Fotos nicht etwa in Freizeitkleidung zu sehen, sondern eingekleidet ganz nach staatspolitischen Vorstellungen. Ob sie allerdings immer so eifrig bei der Sache sind wie bei diesem offiziellen Besuch, mag einmal dahingestellt sein.

(das)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mangyongdae Schülerpalast: Hier verbringen Nordkoreas Schüler ihre Freizeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.