| 19.50 Uhr

Urteil in den Niederlanden
Mann missbrauchte 67 Kinder - 19 Jahre Haft

Wie entdeckt man, ob ein Kind missbraucht wird?
Wie entdeckt man, ob ein Kind missbraucht wird? FOTO: AP
Den Haag. Ein ehemaliger Mitarbeiter einer niederländischen Kinderkrippe ist wegen sexuellen Missbrauchs von 67 Kindern zu einer Haftstrafe von 19 Jahren verurteilt worden. Ein Gericht in Amsterdam setzte am Freitag die bereits 2012 in erster Instanz erlassene Haftstrafe um ein Jahr nach oben, nachdem der Verurteilte in Berufung gegangen war.

Außerdem muss der Mann sich in psychologische Behandlung begeben. Zu seinen Opfern zählten viele Babys. Richterin Helma Tilleman sagte in ihrer Urteilsbegründung, die etwas später im Internet angehört werden konnte, der Angeklagte habe das Vertrauen der Eltern "in der schlimmsten vorstellbaren Weise" missbraucht. "Er hat absichtlich Gelegenheiten gesucht, um Kinder zu missbrauchen - und es gelang ihm", sagte Tilleman. Der Vorfall sei "kaum vergleichbar mit einem anderen", ergänzte sie. Der Missbrauch der Kinder sei erschreckend, zudem seien große Teile an pornografischem Material an Gleichgesinnte geschickt worden.

Der Verurteilte war im Dezember 2011 in Amsterdam festgenommen worden, nachdem Fahnder im Bereich Kinderpornografie in den USA ein Foto eines zweijährigen niederländischen Kindes entdeckt hatten. Wenige Tage später wurde auch der Lebensgefährte des inzwischen Verurteilten festgenommen. Dieser wurde ebenfalls zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt, seine Strafe wurde am Freitag allerdings von sechs auf viereinhalb Jahren reduziert.

(AFP/felt/das)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Urteil in den Niederlanden: Mann missbrauchte 67 Kinder - 19 Jahre Haft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.