| 07.56 Uhr

Missgeschick im US-Staat Maryland
Ein kleiner Bär hat ein Kannenproblem

Maryland: Ein kleiner Bär hat ein Kannenproblem
Ein Schwarzbär hat seinen Kopf zu tief in eine Milchkanne gesteckt. FOTO: ap
Thurmont. Die Gier nach Milch war zu groß. Der kleine Schwarzbär aus dem US-Bundesstaat Maryland steckte seinen Kopf tief in die Blechkanne, um sich sattzutrinken - und bekam ihn nicht mehr heraus. 

So musste am Montag ein Team des Naturschutzamtes des Maryland in eine ländliche Gegend bei Thurmont ausrücken, um dem rund 90 Kilogramm schweren Tier zu helfen, wie Sprecherin Karis King sagte. Der Bär sei betäubt worden, dann sei die Kanne vorsichtig mit Hilfe einer elektrischen Handsäge entfernt worden.

Nachdem der Bär sein Bewusstsein wiedererlangt habe, habe er seinen Kopf gehoben und sei in den nahen Wald gelaufen, sagte die Sprecherin. In dem Kinderbuch von Alan Alexander Milne bleibt Pu mit seinem Kopf in einen Honigtopf hängen.

Kuriose Tierrettungen gibt es auch immer wieder bei uns. Hier eine Auswahl der kuriosesten Fälle aus Düsseldorf, Eichhörnchen im Gullydeckel inklusive. 

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Maryland: Ein kleiner Bär hat ein Kannenproblem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.