| 21.20 Uhr

Medienbericht
Offenbar ein Toter nach Kampf in israelischer Botschaft in Jordanien

Amman. Nahe der israelischen Botschaft in der jordanischen Hauptstadt Amman hat es am Sonntag einen Zwischenfall mit einem Toten und einem Verletzten gegeben. Das berichteten eine mit dem jordanischen Militär verbundene Website sowie ein jordanischer Sicherheitsbeamter.

Ein Jordanier sei erschossen worden, ein israelischer Mann sei im kritischen Zustand. Am Abend wurden die Sicherheitsmaßnahmen vor der israelischen Botschaft in Amman erhöht. Das israelische Außenministerium äußerte sich nicht zu dem Bericht.

Wegen des Aufstellens von Metalldetektoren an den Zugängen zu muslimischen Heiligtümern auf dem Jerusalemer Tempelberg gibt es derzeit schwere Spannungen nicht nur zwischen Palästinensern und Israelis.

Jordanien ist Hüter der Muslimen heiligen Stätten in Jerusalem, und am Freitag hatten in Amman Tausende gegen Israel demonstriert. Bei Zusammenstößen in Jerusalem wurden am Freitag drei Palästinenser getötet und Dutzende verletzt.

(mro/ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Medienbericht: Ein Toter nach Kampf in israelischer Botschaft in Jordanien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.