| 10.30 Uhr

"Kreuzfahrt aus der Hölle“
Mehrere Verletzte bei Massenschlägerei auf Schiff

Massenschlägerei auf Kreuzfahrtschiff - mehrere Verletzte
Melbourne. Als "Kreuzfahrt aus der Hölle" beschreiben Passagiere das, was sie auf einem Schiff im Südpazifik erlebt haben. Bei der Massenschlägerei sind mehrere Menschen verletzt worden. Auslöser war wohl eine Kleinigkeit.

Es sind unglaubliche Szenen, die die Videos des australischen Radiosenders 3AW zeigen: An Bord eines Kreuzfahrtschiffes prügeln dutzende Menschen aufeinander ein. Ein Mann, der ein Hemd mit der Aufschrift "Security" trägt, tritt auf einen am Boden liegenden Menschen ein. Laut Radiosender hat ein Passagier der "Carnival Legend" - einem großen Kreuzfahrtschiff der Reederei "Carnival Cruises" - die Bilder zugespielt.

Das Schiff bietet laut der Washington Post Platz für mehr als 2000 Passagiere und war auf dem Rückweg von einem Zehn-Tages-Trip vom australischen Melbourne zur Inselgruppe Neukaledonien durch die Südsee. Wie mehrere Passagiere berichten, soll eine große Familiengruppe von mehr als 20 Mitgliedern von Beginn an Streit mit anderen Passagieren gesucht haben.

Der Konflikt ist am Freitag eskaliert, als ein Passagier auf den Flip-Flop eines anderen getreten sein soll. Eine Entschuldigung half nicht – es kam zu der Massenschlägerei. Mehr als 30 Menschen sollen dabei verletzt worden sein. Passagiere berichten dem Radiosender von Menschen, die blutend am Boden gelegen haben.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Die Sicherheitsmitarbeiter des Schiffes sollen die Störenfriede in Kabinen eingeschlossen haben. Die australische Polizei soll 23 Passagiere dann von Bord geholt und weggebracht haben.

(see)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mehrere Verletzte bei Massenschlägerei auf Kreuzfahrtschiff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.