| 14.56 Uhr

Michael Enright in Syrien
"Fluch der Karibik"-Schauspieler kämpft gegen Terrormiliz IS

Schauspieler Michael Enright in Syrien
Schauspieler Michael Enright in Syrien FOTO: ap
Los Angeles/Damaskus. Er war im Hollywood-Blockbuster "Fluch der Karibik 2" zu sehen: der britische Schauspieler Michael Enright. Seit einigen Monaten aber kämpft er gegen die Terrormiliz IS in Syrien. Über diesen Schritt hat er nun in einem Interview gesprochen. Er sagt: "Wenn ich sterben muss, dann sterbe ich."

Der britische Schauspieler Michael Enrigth spielte eine kleinere Rolle in dem Piraten-Film an der Seite von Johnny Depp, er war in "Knight and Day" mit Tom Cruise zu sehen und spielte auch in Serien mit. Doch zurzeit hat er die Schauspielerei an den Nagel gehängt, um sich der syrisch-kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) in Syrien anzuschließen. Die Kurden bekämpfen dort die Terrormiliz IS.

Enright entschloss sich zu diesem Schritt, nachdem er die Videos der Enthauptungen von US-Journalisten durch den IS gesehen hatte, sagte er nun im Interview mit dem Al Aan TV, einem TV-Sender aus Dubai, aus dem unter anderem der US-Sender ABC und die "Washington Post" zitieren. Das Schlimmste daran sei für ihn gewesen, dass ein Brite, bekannt als "Dschihadi John", diese Gräueltaten begangen habe. 

Er habe es enorm bedauert, nach dem 11. September 2001 nicht nach Afghanistan gegangen zu sein, um zu kämpfen. Und ähnliche Gefühle hätten auch diese Videos bei ihm ausgelöst, sagt Enright in dem Interview. "Ich fühle wirklich eine Verpflichtung gegenüber diesem Land, sie haben mich mit offenen Armen willkommen geheißen", sagt der Brite, der in den USA lebt.

Terrormiliz IS sprengt Gefängnis des Assad-Regimes FOTO: ap

Also packt der 51-Jährige seine Sachen, schrieb Familie und Freunden lediglich einen Brief, um ihnen zu sagen, dass er womöglich nie wiederkomme. Denn Enright weiß durchaus, dass der Kampf in Syrien einer auf Leben und Tod ist. "Ich bin nicht hierhergekommen um wegzulaufen. Ich kam her um zu kämpfen, und wenn ich sterben muss, sterbe ich. Ich bin nicht hergekommen, um Spiele zu spielen."

Enright ist demnach auch dem Islam näher gekommen und nennt sich nun Mustafa Michael Ali. Und für ihn steht fest, was mit dem IS geschehen muss: "Sie müssen vollständig vom Angesicht der Erde verschwinden."

(das)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Michael Enright: "Fluch der Karibik"-Schauspieler kämpft gegen Terrormiliz IS


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.