| 06.34 Uhr

Foto-Projekt von Michael Stokes
Verwundete Veteranen posieren selbstbewusst vor der Kamera

"Atlas of Beauty": Natur-Schönheiten aus aller Welt
"Atlas of Beauty": Natur-Schönheiten aus aller Welt FOTO: Mihaela Noroc
Los Angeles. Eigentlich fotografiert Michael Stokes hauptsächlich Fitness-Motive. Doch in einem neuen Foto-Projekt hat er sich amerikanische Veteranen vor die Linse geholt. Die Männer und Frauen, die alle im Krieg verwundet wurden, posieren sexy und selbstbewusst vor der Kamera. Die Bilder strafen Vorurteile über das Aussehen behinderter Menschen Lügen.

Die Männer und Frauen auf den Fotos von Michael Stokes wirken selbstbewusst und stark. Dabei haben sie viel durchgemacht. Alle Models aus dem aktuellen Projekt des Fotografen aus Los Angeles sind Kriegsveteranen und haben in der amerikanischen Armee oder der Marine im Irak-Krieg, im Golfkrieg oder in Afghanistan gekämpft. Und alle sind verwundet aus dem Krieg zurückgekehrt. 

14 Veteranen hat Stokes fotografiert, die Bilder hat er in dem Buch "Always Loyal" veröffentlicht. Zu den Fotos habe ihn ein Gespräch inspiriert, das er vor zwei Jahren mit dem Veteranen Alex Minsky aus Afghanistan geführt habe, sagte Stokes der "Huffington Post". "Ich habe ihn gefragt, ob ich ihn porträtieren dürfe", sagte der Fotograf. Er habe sich schon länger für Menschen interessiert, denen Gliedmaßen amputiert worden seien, sagte er weiter. Auf den meisten Fotos, die er bis dahin gesehen habe, hätte der Fotograf einen Fokus auf das amputierte Bein oder den amputierten Arm gelegt. "Die Fotos wirkten oft traurig - das stand im Gegensatz zu der Energie, die ich bei Alex Minsky gespürt habe", sagte Stokes.

"All I own" – junge Menschen zeigen all das, was sie besitzen FOTO: Sannah Kvist

Der Fotograf beschloss, den Mann so zu fotografieren, als sei er nicht behindert. "Ich fotografierte ihn genauso, wie ich alle meine Fitness-Modesl fotografiere", sagte Stokes der "Huffington Post".

Stokes veröffentlichte die Bilder, und Alex Minsky wurde ein bekanntes Model. Der Fotograf beschloss, weitere Veteranen mit amputierten Gliedmaßen zu fotografieren. Auf der Plattform www.kickstarter.com sammelte er mehr als 260.000 US-Dollar für zwei neue Bücher. Das eine mit dem Titel "Exhibition" zeigt Fotos von Veteranen und Fitness-Models; das zweite, "Always Loyal", zeigt die 14 verwundeten Veteranen. 

"Viele sagen zu mir, sie finden es toll, dass ich mit meinen Fotos diesen Veteranen helfe, sich wieder wie Männer zu fühlen", sagte Stokes dem Sender "MTV". Doch das sei falsch. "Ich gebe ihnen nicht ihr Selbstvertrauen zurück. Sie haben es schon", erklärte der Fotograf.

Weitere Bilder von Michael Stockes gibt es auf seiner Homepage.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Michael Stokes fotografiert verwundete Veteranen in sexy Posen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.