| 08.22 Uhr

US-Bundesstaat Michigan
Mann schießt um sich – viele Tote

Kalamazoo. Ein Bewaffneter hat in einer Kleinstadt im US-Staat Michigan anscheinend wahllos mindestens sechs Menschen erschossen, darunter auch ein 14-jähriges Mädchen. Der Mann wurde inzwischen gefasst.

Darüber hinaus sei eine Frau schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der 45-jährige weiße Verdächtige sei am Sonntag nach einer Großfahndung in der Innenstadt von Kalamazoo festgenommen worden, sagte der Polizist Paul Matyas. "Die Gefahr für die Öffentlichkeit ist vorüber."

Im Fahrzeug des Mannes seien Waffen gefunden worden, sagte Matyas. Er habe bei seiner Festnahme keinen Widerstand geleistet.

Der Mann fuhr am Samstagabend (Ortszeit) durch Kalamazoo und schoss an drei verschiedenen Orten auf Menschen, wie die Polizei mitteilte. Die Schießereien fanden auf Parkplätzen statt, vor einem Restaurant, bei einem Autohändler und vor einem Wohnkomplex. Fünf der Opfer wurden vor dem Restaurant getötet, darunter die 14-Jährige. Zwei - ein Vater und sein Sohn - seien auf dem Parkplatz des Autohändlers erschossen worden.

Vor dem Wohnkomplex sei eine Frau mehrfach angeschossen und schwer verletzt worden. Ihr Zustand sei ernst. Zuvor hatte es geheißen, drei Menschen seien schwer verletzt worden, darunter ein neunjähriges Mädchen.

Matyas sagte zunächst, die Polizei glaube nicht, dass die Taten gegen bestimmte Personen gerichtet seien. "Es handelt sich um zufällige Morde", sagte er. Kalamazoo liegt rund 260 Kilometer westlich von Detroit.

(felt/ap/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Michigan: Mann schießt um sich – sechs Tote


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.