| 16.35 Uhr

Indien
Mindestens 21 Tote durch gepanschten Alkohol

Lucknow. Nach dem Genuss von illegal hergestelltem Schnaps sind im Norden Indiens mindestens 21 Menschen gestorben. 

Die Arbeiter hätten das selbstgemachte Getränk eines örtlichen Händlers getrunken und seien anschließend erkrankt, teilte am Sonntag die Polizei im Bundesstaat Uttar Pradesh mit. Die Opfer hätten über Übelkeit und starke Magenschmerzen geklagt und halluziniert. Acht Vergiftete würden noch im Krankenhaus behandelt.

Der Händler, der den Schnaps gepanscht haben soll, wurde laut Polizei festgenommen. In Indien kommt es immer wieder zu Vergiftungen durch den Konsum von illegalem gepanschtem Alkohol. Häufig wird Schnaps mit hoch giftigem Methanol versetzt. Methanol, das auch als Frostschutzmittel oder Treibstoff zum Einsatz kommt, kann schwere Leberschäden verursachen und zum Erblinden führen, größere Mengen sind tödlich.

(felt/das/ap/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Indien: Mindestens 21 Tote durch gepanschten Alkohol


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.