| 19.00 Uhr

Feministin in Schweinchenrosa
Miss Piggy bekommt Frauenrechtspreis

Miss Piggy aus der Muppet Show bekommt Frauenrechtspreis First Award
Die Muppet-Puppe Miss Piggy wird mit dem First Award, einem Frauenrechtspreis ausgezeichnet. FOTO: dpa, bsc
New York. Auf Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison folgt Miss Piggy: Die rosa Schweinchenpuppe aus der "Muppet Show" bekommt in New York einen renommierten Frauenrechts-Preis. "Ich bin verzückt", sagt Miss Piggy, "aber ehrlich gesagt nicht überrascht."

Platinblonde lange Haare, roter Lippenstift, dramatisch geschminkte Klimperwimpern über den großen blauen Augen und stets ein kokettes Lächeln im schweinchenrosa Gesicht: Auf den ersten Blick entspricht Miss Piggy nun wirklich nicht dem Klischee einer Feministin. Aber Elizabeth Sackler sieht das anders. "Außergewöhnliches Temperament, Bestimmtheit und Mut" attestiert die US-Historikerin und Aktivistin der Schweinchenpuppe und verleiht ihr den diesjährigen First Award, den das nach ihr benannte Zentrum für feministische Kunst am Brooklyn Museum seit 2012 vergibt.

Die Schweine-Diva sei eine "Ikone, ein internationaler Promi und ein Star der Bühne und des Bildschirms", heißt es in der Begründung des Kunstzentrums. "Für fast 40 Jahre hat sie feministische Wege mit Bestimmtheit und Humor gebahnt und Generationen auf der ganzen Welt inspiriert." Miss Piggy zeigte sich begeistert: "Ich bin verzückt, aber ehrlich gesagt nicht überrascht, dass ich diesen Preis bekomme. Es ist wirklich wunderbar, gefeiert zu werden, und diese Ehre mit Legendenkollegen, Vorbildern und Pionierinnen der weiblichen Fabelhaftigkeit zu teilen. Wir rocken!"

Die lustigen Selfies der "Muppets" FOTO: Instagram

Miss Piggy: Glamour-Fan mit Star-Allüren

1974 hatte Miss Piggy ihren ersten Auftritt in der "Muppet Show" und entwickelte sich dann rasch zu einer Hauptfigur. Die Schweine-Diva gilt als Glamour-Frau mit Star-Allüren, die sich nichts sagen lässt und ihren eigenen Weg geht. Obwohl die Show aus den 70er Jahren stammt, ist Miss Piggy bis heute weltweit bekannt. Sie hat neben der Show auch in zahlreichen Kinofilmen mitgespielt - gesprochen in der Originalfassung allerdings immer von einem Mann.

Die First Awards gehen seit 2012 jedes Jahr an Frauen, "die Geschlechterbarrieren durchbrochen und in ihrer Branche bedeutende Beiträge geleistet haben". Frühere Preisträger sind unter anderem die Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison und die Opernsängerin Jessye Norman.

Miss Piggy sollte die Auszeichnung bei einer großen Gala mit Milch, Keksen und Stars in der Nacht zum Freitag in Empfang nehmen. Auch eine Dankesrede, ein Video mit Karriere-Highlights und eine Podiumsdiskussion zwischen Miss Piggy und der US-Feministenikone Gloria Steinem sind angekündigt. Im Publikum soll auch Miss Piggys große Liebe sitzen - der Frosch Kermit.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Miss Piggy aus der Muppet Show bekommt Frauenrechtspreis First Award


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.