| 15.11 Uhr

Mobbing
Tränen-Video von Schüler geht um die Welt

Mobbing-Video von Keaton Jones geht um die Welt
Keaton Jones aus Tennessee litt regelmäßig unter den Anfeindungen seiner Mitschüler. FOTO: Screenshot: Facebook (Kimberly Jones)
Keaton aus Tennessee wird von seinen Mitschülern regelmäßig drangsaliert. Als der Junge davon seiner Mutter erzählt, filmt sie ihn und stellte das Video ins Netz. Nun hat er Freunde in der ganzen Welt – darunter viele Promis.

Seine Mitschüler sagten ihm, er habe keine Freunde – nun hat er Hunderttausende Freunde in der ganzen Welt: Bis Freitag war Keaton Jones aus Tennessee der Junge, der von seinen Mitschülern geärgert wurde, jetzt kennen ihn Katy Perry, Justin Bieber und Snoop Dogg.

Es ist einer dieser Tage, an dem seine Mutter Kimberly ihn, so schreibt sie auf Facebook, von der Schule abholt, weil er Angst hat, zum Mittagessen in die Kantine zu gehen. Er setzt sich zu ihr ins Auto und erzählt ihr weinend davon. Seine Mitschüler hätten ihm gesagt, er habe keine Freunde. Sie hätten sich über seine Nase lustig gemacht, Milch über ihn geschüttet und Schinken in seine Kleidung gesteckt.

Mit seiner Erlaubnis filmt die Mutter ihn mit dem Smartphone, während er in die Kamera fragt: "Warum ärgern diese Leute andere? Warum finden sie Freude daran, sich unschuldige Leute herauszupicken und gemein zu ihnen zu sein? Das ist nicht okay."

Er denkt dabei nicht nur an sich, sondern auch an Schüler, denen es so ergeht wie ihm: "Menschen, die anders sind, brauchen deshalb nicht kritisiert werden. Es ist nicht ihre Schuld", sagt er. Und er empfiehlt: "Wenn man sich über dich lustig macht, dann lass das nicht an dich ran." Er sagt das unter Tränen. Aber: "Es wird wahrscheinlich eines Tages besser werden."

Für ihn ist es in den vergangenen Tagen sehr viel besser geworden.Seitdem seine Mutter das Video auf ihrem Facebook-Account gepostet hat, zieht es seine Kreise. Mehr als 21 Millionen Menschen haben sich das 75 Sekunden lange Video angesehen, mehr als 430.000 haben es geteilt. Und viele Prominente meldeten sich zu Wort, um Keaton zu unterstützen.

"Ich finde, du bist so cool", schrieb Millie Bobby Brown von "Stranger Things", "ich möchte dein Freund sein." Katy Perry twitterte, das Video habe ihr Herz gebrochen. "Seid nett zu einander", forderte sie. Snopp Dogg sagte auf Instagram, er solle ihm eine Nachricht schreiben, und Justin Bieber nannte Keaton in einer Videobotschaft eine Legende.

In einem zweiten Facebook-Posting bedankte sich die Mutter für die Unterstützung. "Ich bin sehr beeindruckt von der Stimme, die meinem Sohn gegeben wurde, aber er ist noch immer ein kleiner Junge und ein kleiner Junge, der verzweifelt akzeptiert werden möchte."

(seda)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mobbing-Video von Keaton Jones geht um die Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.