| 16.46 Uhr

Zu tiefer Schnee
Letzter Everest-Bergsteiger in diesem Jahr gibt auf

Mount Everest – wunderschön und gefährlich
Mount Everest – wunderschön und gefährlich FOTO: afp, pm/fk/RC
Kathmandu . Der letzte verbliebene Everest-Bergsteiger in diesem Jahr hat seine Gipfelhoffnungen aufgegeben. Wegen des tiefen Schnees habe der Japaner Nobukazu Kuriki umkehren müssen, bestätigte Tiku Gurung von der Tour-Organisation am Sonntag.

Kuriki, der neun seiner Fingerspitzen bei einem früheren Everest-Versuch verlor, war im Alleingang ohne Sauerstoff unterwegs. In seinem Blog erklärte der 33-Jährige, die Entscheidung zur Umkehr sei nicht leicht gewesen.

"Ich habe alle meine Energie zusammengenommen und es versucht, aber das Vorwärtskommen dauerte durch den sehr tiefen Schnee zu lange. Ich realisierte: Wenn ich weitergehe, komme ich nicht mehr lebend zurück", schrieb er.

Hier erfahren Sie, welche Rekorde es auf dem Mount Everest gibt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mount Everest: Letzter Bergsteiger in diesem Jahr gibt auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.