| 21.06 Uhr

Nach Anschlag auf Bus
Schwerverletzter in Jerusalem gestorben

Nach Anschlag auf Bus: Schwerverletzter in Jerusalem gestorben
Berichten zufolge konnte die Polizei die Identität des Schwerverletzten bisher nicht klären. FOTO: dpa, ab ks gfh
Tel Aviv. Nach einem Bombenanschlag auf einen Bus in Jerusalem ist einer der beiden Schwerverletzten gestorben.

Die Polizei untersucht, ob es sich dabei um den mutmaßlichen Attentäter handelt, wie israelische Medien am Mittwoch berichteten. Bei dem Anschlag am Montag waren 21 Menschen verletzt worden.

Berichten zufolge konnte die Polizei die Identität des Schwerverletzten bisher nicht klären. Der Verdacht, er sei der Attentäter kam auf, weil er keinen Besuch bekam und es keine entsprechende Vermisstenanzeige gab.

Bei dem Anschlag war ein Sprengsatz im hinteren Teil eines Busses explodiert. Als Folge der Explosion waren auch Passagiere in einem weiteren Buss verletzt worden.

Es war der erste Anschlag auf einen Bus während der seit Anfang Oktober 2015 fortwährenden Gewaltwelle. Diese wird auch als "Messer-Intifada" bezeichnet, weil palästinensische Einzeltäter bislang vor allem mit Messern angriffen.

(gol/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Anschlag auf Bus: Schwerverletzter in Jerusalem gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.