| 07.15 Uhr

Nach Schießerei im Flughafen von Oklahoma
Flughafen-Betrieb in Oklahoma wieder aufgenommen

Oklahoma City. Bei einer Schießerei am Flughafen von Oklahoma ist ein Mensch ums Leben gekommen. Der Schütze nahm sich danach selbst das Leben. Der Betrieb am Flughafen ist wieder aufgenommen.

Eine tödliche Schießerei hat am Flughafen von Oklahoma für Schrecken gesorgt. Ein Angestellter der Fluggesellschaft Southwest Airlines sei nahe dem Parkhaus tödlich getroffen worden und später im Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei mit.

Stunden später wurde der mutmaßliche Schütze tot in einem Kleinlastwagen in der Airport-Garage aufgefunden. Todesursache war eine selbst zugefügte Schusswunde am Kopf, wie Polizeichef Paco Balderrama sagte. Die Identität des Mannes war zunächst ebenso unklar wie dessen Tatmotiv. Doch gehe die Polizei davon aus, dass es sich um eine geplante Attacke gehandelt habe.

Unmittelbar nach der Schießerei war Will Rogers World Airport von Oklahoma City geschlossen und der Flugbetrieb eingestellt worden.
Sämtliche Zufahrtsstraßen wurden gesperrt. Einige Stunden später wurde der Betrieb am Flughafen jedoch wieder aufgenommen.

 

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Schießerei in Oklahoma: Flughafen-Betrieb wieder aufgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.