| 12.58 Uhr

USA
Auf ein Foto mit dem nackten Donald Trump

Nackte Statue von Donald Trump sorgt für Aufsehen
Nackte Statue von Donald Trump sorgt für Aufsehen FOTO: afp, sp
New York. Eine ganz neue Seite an Donald Trump bot sich am Donnerstag in mehreren US-Städten. In New York oder San Francisco wurden Statuen des splitternackten Präsidentschaftskandidaten aufgestellt. Nicht jeder freute sich über diesen Anblick.

Donald Trump so, wie Gott ihn schuf - diesen Anblick gab es jetzt in fünf US-Städten zu sehen. In New York, San Francisco, Los Angeles, Cleveland und Seattle wurden Statuen einer nackten Trump-Figur aufgestellt. Für Passanten war die Aktion ein tolles Fotomotiv. Sofort stellten sie sich neben die Figur und machten Selfies mit dem nackten Trump. In New York wurde die Statue schnell von Mitarbeitern eines Parks entfernt.

Hinter der Aktion stand die Künstlergruppe Indecline. Auf der Internetseite ist ein Video mit dem Titel "Der Kaiser hat keine Eier" zu sehen. Dort wird die langwierige Entstehung der Statuen dokumentiert. Ein echter Mann stand offenbar Modell für die Statuen.  

Es ist nicht das erste Mal, dass Trump von Künstlern auf die Schippe genommen wird. Erst kürzlich baute jemand rund um Trumps Hollywood-Stern eine Mauer - eine Anspielung auf Trumps Forderung, dies an der Grenze zu Mexiko zu tun.

(crwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nackte Donald-Trump-Statue in den USA aufgestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.