| 20.28 Uhr

New Hampshire
Erneut US-Schulen nach einer Drohung geschlossen

Nashua. Erneut sind in einer Stadt in den USA die Schulen nach einer "präzisen Drohung" vorsichtshalber geschlossen worden. Die Behörden der Stadt Nashua im US-Bundesstaat New Hampshire verfügte am Montag die Schließung, weil sie die per E-Mail eingegangene Drohung als "spezifisch" und ernstzunehmend einstuften.

Die Schulbehörden und die Polizei hätten sich daher zu diesem Schritt entschlossen. Nashua hat 88.000 Einwohner, 17 Schulen waren von der Maßnahme betroffen. Am vergangenen Dienstag waren in Los Angeles rund tausend Schulen geschlossen worden, nachdem dort eine Drohung eingegangen war. Im Nachhinein kamen die Behörden zu der Einschätzung, dass die Anordnung, von der 640.000 Schüler betroffen waren, aus zu großer Vorsicht getroffen worden war.

Anfang Dezember waren bei einem islamistischen Anschlag auf eine Weihnachtsfeier in San Bernardino 14 Menschen getötet worden. Die beiden Angreifer wurden später von der Polizei erschossen.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nashua: Erneut US-Schulen nach einer Drohung geschlossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.