| 19.26 Uhr

Deutscher Dschihadist und Ex-Rapper
Neues Video von "Deso Dogg" Cuspert aufgetaucht

Neues Video von "Deso Dogg" Denis Cuspert aufgetaucht
Denis Cuspert soll am 16. Oktober bei einem Angriff auf den IS ums Leben gekommen sein. FOTO: dpa, hpl
Berlin. Ende Oktober hatte das Pentagon den Tod des deutschen Dschihadisten und früheren Rappers Denis Cuspert bestätigt. Nun aber ist ein neues Propaganda-Video mit ihm aufgetaucht.

Der Film, schreibt "Spiegel Online", soll "Deso Dogg" auf einer Parkbank in einer unbekannten Stadt zeigen. Cuspert erzähle darin von einem "gutaussehenden Mann", der für die Terrormiliz IS einen Anschlag verübt habe. Dieser soll aus Solingen stammen. Auch rufe er deutsche IS-Anhänger mehrmals auf, nach Syrien zu kommen und Selbstmordanschläge zu verüben.

Die Veröffentlichung des Videos erfolgte einen Monat, nachdem das Pentagon Gerüchte bestätigt hatte, dass "Deso Dogg" bei einem Angriff auf Stellungen des IS ums Leben gekommen sei. "Ich kann bestätigen, dass Denis Cuspert bei einem Angriff nahe Raka am 16. Oktober getötet worden ist", sagte Pentagon-Sprecherin Elissa Smith Ende Oktober.

Die Bundesregierung aber hatte den Tod Cusperts nicht bestätigen können. Er sei "in der Vergangenheit schon so oft tot gemeldet worden", sagte damals ein Sprecher des Bundesinnenministeriums. "Und wie bei den vergangenen Totmeldungen können wir das auch dieses Mal weder bestätigen noch dementieren."

Laut "Spiegel Online" ist unklar, wann das Video aufgenommen wurde, es könnte schon älter sein. So erwähne Cuspert darin nicht die Anschläge in Paris. Auch könne der Selbstmordanschlag, von dem Cuspert spricht, bereits vor einem Jahr verübt worden sein. 

(das)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neues Video von "Deso Dogg" Denis Cuspert aufgetaucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.