| 16.42 Uhr

Zwölf Tote
Kind löste vermutlich Brand in New York aus

Fotos: Brand in New York - mehrere Menschen sterben
Fotos: Brand in New York - mehrere Menschen sterben FOTO: dpa, FF hjb
New York. Für den verheerenden Wohnhausbrand in New York soll ein dreijähriges Kind verantwortlich sein. Bürgermeister de Blasio spricht von der "schlimmsten Brandtragödie in dieser Stadt seit mindestens einem Vierteljahrhundert".

Der Brand im New Yorker Stadtteil Bronx mit zwölf Toten ist nach Erkenntnissen der Feuerwehr von einem kleinen Kind ausgelöst worden, das unbemerkt an einem Gasherd spielte. "Wir haben festgestellt, dass dieses Feuer in einer Küche im Erdgeschoss ausgebrochen ist", sagte der Chef der New Yorker Feuerwehr, Daniel Nigro, am Freitag vor Journalisten. Ein dreieinhalb Jahre alter Junge habe am Gasherd gespielt.

Bronx: Mindestens zwölf Tote bei Feuer in Gebäude in New York City

Die Mutter des Jungen habe davon nichts mit bekommen und sei erst auf das Feuer aufmerksam geworden, als der Junge zu schreien begonnen habe, führte Nigro aus. Das Feuer war am Donnerstagabend (Ortszeit) ausgebrochen und hatte sich schnell nach oben ausgebreitet. Die Mutter, der Junge und ein weiteres Kind hätten sich retten können, berichtet die Nachrichtenagentur AP. 

Zwölf Menschen starben, darunter vier Kinder im Alter zwischen einem und sieben Jahren. Vier Menschen schwebten nach dem Brand in Lebensgefahr, mehrere weitere wurden schwer verletzt. Bürgermeister Bill de Blasio sagte bei einem Besuch am Brandort, es handele sich um "die schlimmste Brandtragödie in dieser Stadt seit mindestens einem Vierteljahrhundert."

Bewohnern wurde Fluchtweg versperrt

Zentrale Frage der Brandermittler war, wie sich die Flammen in dem Backsteingebäude mit einem Stahlgerüst so schnell hatten ausbreiten können. Feuerwehrchef Daniel Nigro sagte, dass die Mutter aus dem ersten Stock bei der Flucht nach draußen ihre Wohnungstür offen gelassen habe. Die Flammen seien dadurch in das Treppenhaus gelangt und dort wie in einem Kamin blitzschnell nach oben gelodert. Dadurch sei vielen Bewohnern weiter oben auch der Fluchtweg versperrt worden.

In dem Gebäude lebte eine bunte Mischung aus gebürtigen New Yorkern und Einwanderern aus Lateinamerika und Afrika. Einige von ihnen kletterten aus ihren Fenstern auf die Feuertreppen, die an den Fassaden vieler Häuser in New York angebracht sind. Doch einige kamen nicht mehr schnell genug hinaus, weil sich das Feuer so rasch ausbreitete.

Rund 170 Feuerwehrleute kämpften in eisiger Kälte gegen die Flammen. Wasser aus den Löschschläuchen gefror auf der Straße zu Eis. Bürgermeister De Blasio sagte, die Feuerwehr habe mindestens zwölf Menschen aus dem Haus gerettet.

(wer/AFP/ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

New York: Feuer in Wohnhaus wurde vermutlich von Kind ausgelöst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.