| 21.33 Uhr

Verdächtiges Paket
Freiheitsstatue in New York evakuiert

New York: Freiheitsstatue in New evakuiert
Ein Hubschrauber der Polizei kreist über der Statue. FOTO: ap
New York. Die Freiheitsstatue in New York ist am Freitag wegen eines verdächtigen Paketes evakuiert worden. Auch die Insel auf der die Statue steht, sei vollständig geräumt worden, teilte ein Polizeisprecher mit.

Im Kurznachrichtendienst Twitter waren Fotos von langen Schlangen vor der Fähre zu sehen, die die Besucher zurück nach Manhattan bringen sollte. Hunderte Besucher wurden am Freitag mit Booten von der Insel Liberty Island im Hafen der Millionenmetropole zurück zum Festland gebracht.

Wie der Sender NBC berichtete, gaben die Behörden den Evakuierungsbefehl, nachdem ein Anruf mit einer Bombendrohung eingegangen war. Ein Spürhund habe dann einen verdächtigen Geruch bei den für die Besucher vorgesehenen Schließfächern wahrgenommen. Spezielle Einsatzkräfte wurden zur Freiheitsstatue beordert.

Touristen wurden mit der Fähre von der Insel geholt. FOTO: ap

Die 46 Meter hohe Freiheitsstatue im Hafen von New York wird jeden Tag von tausenden Besuchern besichtigt. Die Skulptur ist ein Geschenk Frankreichs an die USA aus dem Jahr 1886. Die Insel sollte den Rest des Tages geschlossen bleiben.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

New York: Freiheitsstatue in New evakuiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.