| 09.34 Uhr

Meerjungfrauenparade in New York
Bunte Badenixen und schrille Wassergeister

New York: Bizarre Gestalten bei Meerjungfrauenparade
New York: Bizarre Gestalten bei Meerjungfrauenparade FOTO: dpa, jsl ks
New York . Zehntausende Feierlustige sind am Samstag auf der alljährlichen Meerjungfrauen-Parade durch die New Yorker Gemeinde Coney Island gezogen.

Trotz grauem Himmel und stetigem Nieselregen zeigten sich die Teilnehmer der 33. Coney Island Mermaid Parade in teils aufwendigen Kostümen als Nixen, Neptun und anderen Wasserkreaturen.

Die Parade findet seit 1983 jeweils an dem Samstag statt, der am dichtesten am Sommeranfang liegt. Alljährlich ist das Fest eine Mischung aus meeresbezogenem Klamauk und Familienspaß. 2014 hatte Bürgermeister Bill de Blasio für Aufsehen gesorgt, als er in einem verwegenen Piratenkostüm zu der Parade kam. In diesem Jahr war er nicht dabei.

"Wenn es anfängt zu regnen, sind wir alles Fischmenschen", sagte Joe Coddington aus Queens, der mit einem Krabbenhut in Coney Island aufkreuzte. "Wir kommen aus dem Meer. (Mit Regen) ist es noch mehr Spaß."

Lia Perotta aus Brooklyn kam in diesem Jahr zum zehnten Mal als Meeresjungfrau. Als "Queen Mermaid" trat allerdings die Burlesque-Tänzerin Julie Atlas Muz auf. Schauspieler Mat Fraser war als "König Neptun" auserkoren worden.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

New York: Tausende feiern Meerjungfrauen-Parade in Coney Island


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.