| 21.47 Uhr
Hund stößt auf Leichenteile in der Bronx
New Yorker zerstückelt eigene Mutter
New York. Weil er seine Mutter erstochen und zerstückelt haben soll, muss sich ein 23-jähriger New Yorker seit Donnerstag vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, seine Mutter ermordet und anschließend zur Vertuschung der Tat in Einzelteile zerlegt zu haben.

Nach Angaben eines Polizeisprechers wurden Kopf, Arme, Beine, Füße und Torso einzeln gefunden. Ein Hund hatte die Körperteile am Dienstag beim Yankee Stadion im Stadtteil Bronx entdeckt. Laut Polizei wurde die Frau zwischen Sonntag und Montag getötet. Einem zweiten Mann wird vorgeworfen, dem Täter geholfen zu haben.

Das Motiv des Mannes war zunächst unklar. Mehrere New Yorker Zeitungen berichteten, er habe psychische Probleme, sei aggressiv und bereits in der Vergangenheit straffällig geworden. Die "Daily News" zitierte seine Schwester, wonach er es seiner Mutter verübelt habe, dass er während ihrer Drogentherapie in einem Pflegeheim untergebracht worden sei. Laut "New York Post" posierte der Mann mit dem abgetrennten Kopf seiner Mutter für Fotos.

Quelle: AFP/sgo
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar