| 11.05 Uhr

Nigeria
32 Tote nach Selbstmordanschlag

Nigeria: 32 Tote nach Selbstmordanschlag
Zwei junge Frauen hatten sich am Montagabend in die Luft gesprengt und zahlreiche Menschen mit in den Tod gerissen. FOTO: ap
Abuja. Nach einem Selbstmordattentat im Nordosten Nigerias ist die Zahl der Opfer nach Polizeiangaben auf mindestens 32 gestiegen. Zudem wurden mindestens 13 Menschen teils schwer verletzt, als sich am Montag in der Stadt Maiduguri zwei Selbstmordattentäterinnen in die Luft sprengten.

Die Frauen waren einem örtlichen Sicherheitsbeamten zufolge höchstens Anfang zwanzig. Am Montagabend hatten Augenzeugen zunächst von mehr als 20 Toten gesprochen.

Der Anschlag trug die Handschrift der islamistischen Terrororganisation Boko Haram. Die sunnitischen Fundamentalisten üben immer wieder Anschläge in Maiduguri und Umgebung aus. Sie wollen im Nordosten Nigerias einen sogenannten Gottesstaat errichten. Bei Attentaten und Angriffen der Gruppe sind seit 2009 mindestens 14 000 Menschen ums Leben gekommen, 1,5 Millionen sind vor der Gewalt geflohen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nigeria: 32 Tote nach Selbstmordanschlag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.