| 10.54 Uhr

Test eines Raketentriebswerks
Nordkorea will Satelliten ins All schießen

Nordkorea will Satelliten ins All schießen
Bilder vom Test des Raketentriebwerks werden im südkoreanischen Fernsehen gezeigt. FOTO: ap, AY
Seoul . Das wegen seines Atomprogramms isolierte Nordkorea hat nach Angaben staatlicher Medien einen neuen Antrieb für eine Satellitenrakete getestet.

Der Test eines leistungsstarken Antriebs für eine Trägerrakete sei erfolgreich verlaufen, berichtete die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA am Dienstag.

Staatschef Kim Jong Un habe dem Test beigewohnt und die Beteiligten dazu aufgerufen, "die Vorbereitungen für den Start eines Satelliten so bald wie möglich abzuschließen".

Ziel der Führung in Pjöngjang sei es, Nordkorea "in den kommenden Jahren zum Betreiber geostationärer Satelliten zu machen", zitierte KCNA den Staatschef. Das Land mache "trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage" große technische Fortschritte, sagte Kim demnach.

Nach Angaben der Agentur könnte der nun getestete Antrieb dem Land "genügend Trägerkapazitäten geben, verschiedene Arten von Satelliten zu starten, unter anderem Satelliten zur Erdbeobachtung".

Nordkorea hatte Anfang September seinen fünften und bislang stärksten Atomwaffentest ausgeführt, dem eine Reihe von Raketentests vorausgingen. Mit den Tests verstößt Nordkorea gegen ein Verbot des UN-Sicherheitsrats. Das UN-Gremium berät derzeit über weitere Strafmaßnahmen.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nordkorea will Satelliten ins All schießen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.