| 09.49 Uhr

Mann verhindert Auto-Diebstahl
Norwegen feiert einen Held in Unterwäsche

Oslo. Norwegen staunt über den Mut eines 25-Jährigen: Der Autobesitzer aus dem Süden des Landes hat den Diebstahl seines Wagens bei winterlichen Temperaturen auf recht ungewöhnliche Weise verhindert.

Als der 25-Jährige in der Nacht hörte, wie sein Auto angelassen wurde, stürmte der junge Mann in Unterwäsche aus der Wohnung, griff nach der Autotür und schaffte es, sich auf das Dach des losfahrenden Wagens zu schwingen, wie die örtlichen Medien am Mittwoch unter Berufung auf die Polizei berichteten.

Bei minus 17 Grad Celsius und einer Geschwindigkeit von 90 Kilometern pro Stunde gelang es dem Autobesitzer, sich mehrere Kilometer lang auf dem Dach festzuhalten. "Bruce Willis hätte das nie geschafft", sagte der Polizeichef von Randesund, Jan Nesland, unter Anspielung auf den Action-Star aus Hollywood.

Vom Dach aus schlug der empörte Autobesitzer eine Scheibe ein und versuchte, den Dieb zu stoppen. Währenddessen rutschte der Wagen in eine Sicherheitsabsperrung auf einer Brücke und kam zum Stehen. Der Dieb, der Polizei laut Medienberichten bereits wegen mehrfacher Vergehen bekannt, wurde festgenommen. Der wehrhafte Autobesitzer musste wegen Schnitten an Knien und Beinen im Krankenhaus behandelt werden.

(felt/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Norwegen feiert einen Held in Unterwäsche - Autodiebstahl bei Minus 17 Grad verhindert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.