| 14.24 Uhr

Österreich
Zahl ausländerfeindlicher Straftaten hat sich verdreifacht

Wie sich Europas Länder abschotten
Wie sich Europas Länder abschotten
Wien. Nicht nur Deutschland muss mit steigenden Straftaten mit ausländerfeindlichen Motiven kämpfen: Auch in Österreich haben im Vorjahr die Attacken deutlich zugenommen.

Die Zahl sei "höher, als in den drei vorangegangenen Jahren zusammen", sagte der Leiter des österreichischen Verfassungsschutzes, Peter Gridling, am Samstag im ORF-Radio. Angriffe auf Asylbewerber, deren Helfer und Unterkünfte seien 2015 von Quartal zu Quartal gestiegen.

Insgesamt gab es 197 registrierte Vorfälle. Zusätzlich wurde 323 fremdenfeindliche und rassistische Straftaten bei den Behörden verzeichnet. Als Grund sieht Gridling die zunehmende Polarisierung der Bevölkerung in der Flüchtlingsdebatte.

Am Dienstag hatte laut Polizeiermittlungen ein Autofahrer in Graz offenbar gezielt versucht, zwei Asylwerber niederzufahren. Ein 35-jähriger Mann aus Marokko war dabei lebensgefährlich verletzt worden.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Österreich: Zahl ausländerfeindlicher Straftaten hat sich verdreifacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.