| 14.05 Uhr

Pakistan
20 Männer wegen Rachevergewaltigung verhaftet

Islamabad. In Pakistan sind 20 Personen festgenommen worden, weil sie einem Mann erlaubt haben sollen, ein 17-jähriges Mädchen zu vergewaltigen – aus Rache.

Die festgenommen Männer seien Mitglieder eines Dorfrates, sagte am Mittwoch ein Polizist aus der ostpakistanischen Stadt Multan, Muhammad Saleem Niazi. Die Ratsmitglieder hätten die Tat angeordnet, nachdem ein Mann aus dem Dorf vor mehreren Tagen ein anderes junges Mädchen vergewaltigt hatte. Medien berichteten, es sei 13 Jahre alt. Am Dienstag durfte dann der Bruder des Opfers mit Erlaubnis des Dorfrates die Schwester des Täters vergewaltigen. Er sei auf der Flucht. Man suche nach ihm, sagte Niazi.

Dorfräte agieren in Pakistan öfter in Selbstjustiz und teilen besonders gegen Mädchen und Frauen oft brutale Strafen aus. Zuletzt hatte jüngst ein Dorfrat ein neunjähriges Mädchen zur Strafe mit einem Mann verheiratet, weil seine Verwandten eine Frau entführt hatten. Im Mai 2016 hatte ein Dorfrat ein Mädchen verbrannt, weil es einem anderen Mädchen geholfen hatte, mit ihrem Liebhaber zu fliehen.

Traditionelle Bestrafungen wie diese sind gesetzlich verboten und werden weniger, auch deshalb, weil die Regierung konsequenter eingreift und die Beteiligten bestraft.

(wer/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pakistan: 20 Männer wegen Rachevergewaltigung verhaftet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.