| 08.15 Uhr

Zweieinhalb Tonnen Kokain
Panamas Drogenfahnder melden Rekordfund

Panamas Drogenfahnder entdecken zweieinhalb Tonnen Kokain
Hunderte Kilogramm der Droge entdecken die Beamten jedes Jahr. FOTO: rtr, CJB
Panama Stadt. Drogenfahnder haben in Panama den bisher größten Fang dieses Jahres gemacht. Aus einem Versteck seien zweieinhalb Tonnen Kokain ausgegraben worden, sagte Staatsanwalt Julio Villarreal am Montag (Ortszeit). Insgesamt seien dieses Jahr 43 Tonnen des Rauschgifts sichergestellt worden. Im vergangenen Jahr waren es 58 Tonnen.

Panama liegt auf der schmalen Landbrücke zwischen Süd- und Nordamerika. Wer Drogen aus den Anbaugebieten im Süden auf dem Landweg in die USA bringen will, muss das kleine Land durchqueren.

(bur/ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Panamas Drogenfahnder entdecken zweieinhalb Tonnen Kokain


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.