| 11.54 Uhr

USA-Reise von Franziskus
Papst klagt nach New-York-Besuch über Schmerzen

Papst Franziskus klagt nach New-York-Besuch über Schmerzen
Der Papst bei seinem Besuch in New York. FOTO: afp, mn/rix
New York. Das vollgepackte Programm in New York hat bei Papst Franziskus körperliche Spuren hinterlassen. Er sei sehr erschöpft und klage über Schmerzen, da er wegen seiner Reise keine Physiotherapie machen könne, sagte Vatikansprecher Federico Lombardi. Franziskus leidet an Ischias und Knieproblemen, zwei Mal die Woche geht er daher in die Physiotherapie.

Beim Treppensteigen war der Papst während seiner Reise auf Hilfe angewiesen, zum UN-Hauptquartier und zum Madison Square Garden in New York wurde er in einem Golfwagen gefahren.

Historische Rede: Papst Franziskus bei UN-Vollversammlung FOTO: dpa, mkx fdt

Für einen 78 Jahre alten Papst sei das aber normal, versicherte Lombardi. Schließlich sei Franziskus nicht "gelaufen", als er 2013 gewählt worden sei. "Für die letzten zwei Tage (seiner Reise) hat er noch Energie", fügte Lombardi hinzu.

Bilder vom Papst während seiner Rede vor der UN-Vollversammlung sehen Sie hier.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Papst Franziskus klagt nach New-York-Besuch über Schmerzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.