| 09.38 Uhr

Papst Franziskus
Pontifex besucht Optiker in Rom

Fotos: Papst Franziskus – Steckbrief und Bilder aus seinem Leben
Fotos: Papst Franziskus – Steckbrief und Bilder aus seinem Leben FOTO: afp, mlm
Rom. Normalerweise sitzt der Papst im Vatikan und lässt die nötigen Besorgungen von seinem Personal erledigen – nicht so Franziskus. Der Pontifex hat seinen Staat in Rom für einen Kurzausflug verlassen.

Papst Franziskus hat dem Vatikan für kurze Zeit wegen einer persönlichen Besorgung den Rücken gekehrt. Neue Brillengläser waren der Grund für den Kurzausflug des katholischen Kirchenoberhauptes in die elegante Via del Babuino, eine der drei Hauptstraßen, die von der berühmten Piazza del Popolo abgehen. Das anvisierte Ziel des Papstes war die Ottica Spiezia, Franziskus' Optiker seines Vertrauens.

Begleitet von seinen Leibwächtern und Polizisten in zivil kam der Papst am Donnerstag pünktlich zur Abenddämmerung vor dem Optiker an, wie der deutsche Augenzeuge Daniel Söhe berichtete. Ladenbesitzer Alessandro Spiezia sagte der Nachrichtenagentur AP, er habe neue Gläser in den bisherigen Brillenrahmen des Papstes eingesetzt.

Fotos: Papst Franziskus zu Besuch in Südamerika FOTO: afp, ma

"Ich sollte sie eigentlich gestern in den Vatikan bringen, aber der Papst hat seinem Sekretär gesagt: "Nein, ich will nicht, dass Spiezia hierherkommt, ich werde in die Via del Babuino gehen"", berichtete der Optiker sichtlich berührt, nachdem der Papst in seinem kleinen Laden gewesen war. Etwas weniger als eine Stunde war er dort gewesen. Auf der Straße dauerte es nur Sekunden, bis ihn eine riesige Menschenmenge erkannte und ihm zujubelte.

Wenn der Papst seine Brille gerade nicht aufhat, steckt er sie in seine Hosentasche. Sein Vorgänger Benedikt XIV. hatte das noch anders gemacht: Er hatte die Brille stets einem Gehilfen übergeben, wenn er sie nicht brauchte.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Papst Franziskus - Pontifex besucht Optiker in Rom


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.