| 13.58 Uhr

Protest gegen Stierhatz
Peta-Aktivisten liegen "blutend" in Pamplonas Straßen

Nackter Peta-Protest gegen Stierhatz in Pamplona
Nackter Peta-Protest gegen Stierhatz in Pamplona FOTO: afp, AG/seb
Pamplona. Stierläufe sind in Spanien eine Art Volkssport. Die bekannteste Veranstaltung dieser Art ist das Festival San Fermin im Juli in Pamplona. Tierschützer haben jetzt erneut gegen das blutige Treiben protestiert.

Bei der Stierhatz werden die Tiere durch abgesperrte Straßen in die Stierkampfarena getrieben. Mutige können sich in die Herde mischen und mitlaufen. Dabei gibt es jedes Jahr zahlreiche Verletzte, hin und wieder auch Tote. Der Schriftsteller Ernest Hemingway hat die Pamplona Stierhatz in seinem Roman "Fiesta" verewigt.

Erst vor wenigen Tagen hat ein Stier in Spanien einen Mann durch ein Schutzgitter hindurch aufgespießt und tödlich verletzt. Der 43-Jährige hat hinter einer Absperrung gestanden, während Stiere durch die Straßen der Stadt Coria im Südwesten des Landes getrieben wurden. 

 

(RPO)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Protest gegen Stierhatz: Peta-Aktivisten liegen "blutend" in Pamplonas Straßen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.