| 15.18 Uhr

Noor Tagouri
US-Playboy zeigt erstmals Frau mit Kopftuch auf Titelseite

Düsseldorf. Die "2016 Renegades"-Serie des US-Playboys überrascht mit einem ungewöhnlichen Porträt: Noor Tagouri ist die erste Frau im Hijab, die von dem Magazin fotografiert wurde.

In seiner Reihe "Renegades" porträtiert das Magazin "Rebellen" der Neuzeit und unter anderem ist die 22-jährige Journalistin Noor Tagouri dabei.Tagouri selbst sieht sich selbst als Geschichtenerzählerin, berichtet sie in einem Interview mit dem Playboy. Den Hijab trägt sie mit viel Selbstbewusstsein – auf den Bildern trägt sie Lederjacke und Turnschuhe dazu. Wie sie im Interview mit dem Playboy sagte, ist es Tagouris großes Ziel, die erste US-Nachrichtensprecherin mit Kopftuch zu werden.

Einsatz gegen Stereotype und Vorurteile

Laut Playboy landete die junge Frau, deren Eltern aus Libyen stammen, bereits im Jahr 2012 mit ihrer Kampagne #LetNoorShine einen viralen Hit. Tagouri setzt sich gegen Stereotype und das teilweise schlechte Image der Muslime in den USA ein. Mittlerweile hat sie mehr als 165.000 Abonnenten auf Instagram. Mit ihrer Modelinie "Lis'n Up Clothing" finanziert sie außerdem "Project Futures", eine Organisation, die Menschenhandel bekämpft.

Mit ihrem Porträt im US-Playboy hat Noor Tagouri nun einen weiteren Durchbruch erreicht. In den Instagram-Kommentaren finden sich zwar einige Kritiker, aber auch zahlreiche Bewunderer. Ihrem Ziel ist sie mit dem Porträt mit Sicherheit schon wieder etwas näher gekommen.

(isw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Playboy: US-Ausgabe stellt erstmals Frau mit Kopftuch vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.